Zu den Inhalten springen
06.11.2017
, Hameln
Herzwoche im Sana Klinikum
Einblick in moderne Diagnostik und Therapie von Herz- und Gefäß-Krankheiten

Hameln, 06.11.2017. Das Herz, der „Motor“ unseres Körpers steht vom 13. - 16. November im Sana Klinikum im Fokus. Anlässlich der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung zum Thema „Das schwache Herz“ öffnet die Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Internistische Intensivmedizin des Sana Klinikums Hameln-Pyrmont ihre Türen für interessierte Besucher und gibt Einblick hinter die Kulissen. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Weißen Salon statt.

PD Dr. med Daniel Griese, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Internistische Intensivmedizin präsentiert zusammen mit seinem Team sowie einem niedergelassen Kardiologen große Expertise und bietet so eine vielseitige Vortragsreihe, um Besucher ausgiebig über Themen rund um die Krankheiten des Herzens zu informieren. „Es freut mich, dass wir den Besuchern einen umfassenden Einblick zu diversen Herz- und Gefäß-Krankheiten, deren Behandlung sowie unserem klinischen Leistungsspektrums geben können“, zeigt sich PD Dr. Daniel Griese begeistert. „Egal ob chronische Herzkrankheiten, herzmedizinische Notfälle, Rhythmusstörungen oder Klappenfehler, unser kardiologisches Team ist in der Lage, mit moderner Technik schonend und effektiv zu helfen.“

Vielseitiges Programm
Die Besucher dürfen sich von Montag bis Donnerstag auf jeweils zwei Vorträge und eine anschließende Führung in die Untersuchungsräume freuen. „Wir informieren an diesen Tagen über Herzklappenfehler, Bluthochdruck, die Diagnostik und Behandlung von Durchblutungsstörungen und die Besonderheiten des weiblichen Herzens. Ebenso zeigen wir, wie Herzkrankheiten mittels moderner bildgebender Verfahren - Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens) oder Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) - zuverlässig erkannt werden“, so PD Dr. Griese.  Weiter erhalten die Besucher Einblick in die EPU (Elektrophysiologische Untersuchung), eine spezielle Herzkatheter-Untersuchung, um Herzrhythmusstörungen abzuklären und das  Herzkatheterlabor, wo  selbst kleinste Herzkranzgefäße mittels Röntgentechnik dargestellt und behandelt werden können. Auf der Intensivstation erhalten alle Interessenten einen Einblick in die Zimmer und können sich direkt vor Ort über die verschiedenen Überwachungsmöglichkeiten informieren.

 

 

 

Kontakt

Pressekontakt:

Dr. Tina Küttner
Sana Klinikum Hameln Pyrmont GmbH
St. Maur Platz 1 | 31785 Hameln

Telefon 05151 97 2345 | E-Mail: tina.kuettner@sana.de