Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

18.12.2019, Hameln

Optimale Versorgung von Brustkrebspatienten

15 Jahre Brustzentrum Hameln; erneut rezertifiziert

Dr. Thomas Noesselt (re.), Leitung des Brustzentrums, und Silvi Flintermann-Plener (li.), Psychosoziale Patientenberatung, freuen sich über die Rezertifizierung.
Quelle: Sana

Brustkrebs ist bei Frauen die häufigste Krebserkrankung. Seit fünfzehn Jahren setzt sich das Sana Klinikum Hameln-Pyrmont gemeinsam mit niedergelassenen Ärzten und weiteren Kooperationspartnern im Brustzentrum Hameln für die Bekämpfung der Krebserkrankung ein. Insgesamt wurden bereits mehr als 2.700 betroffene Frauen mit der Diagnose Brustkrebs wohnortnah versorgt und von verschiedenen Fachdisziplinen individuell betreut.

„Wird der Krebs früh erkannt, besteht für die meisten Betroffenen eine sehr große Chance auf Heilung“, so Dr. Thomas Noesselt, Chefarzt der Frauenklinik und Leiter des Brustzentrums. „Für die erfolgreiche Behandlung von Brustkrebs ist außer einer medikamentösen und operativen Therapie im Anschluss auch eine Stärkung des angegriffenen Selbstwertgefühls und des reduzierten Allgemeinbefindens notwendig, um eine ganzheitliche Genesung erreichen zu können“, so der Mediziner. Im Brustzentrum Hameln arbeiten daher viele verschiedene Akteure zusammen, um den Patientinnen ein Rund-um-Angebot ohne lange Wartezeiten zu ermöglichen. Zum Versorgungsangebot gehören nach der akuten Krebsbehandlung auch die Nachsorge und die weitere physische wie psychische Begleitung. Fachgebiete wie Frauenklinik, Plastische und Ästhetische Chirurgie, Pathologie, Onkologie, Radiologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin arbeiten Hand in Hand. Die psychologische Versorgung gehört ebenso wie spezielle Rehabilitationsmaßnahmen, Patientenschulungen und die Nachsorge durch die niedergelassenen Frauenärzte zum Versorgungsangebot.

Jetzt ist das Klinikum zum fünften Mal zertifiziert worden. Alle drei Jahre findet eine komplette Rezertifizierung aller Bereiche statt. Hier wird überprüft, ob die Versorgungskette noch stimmt und das Qualitätsmanagement kontrolliert. Für Dr. Noesselt ein Grund zur Freude: „Als wir 2004 gestartet sind waren wir eines von sechs Zentren in ganz Norddeutschland. Seither haben wir unseren Qualitätsstandard weiter ausgebaut. Jedes Jahr wird das von Prüfern der Deutschen Krebsgesellschaft und LGA-Interzert kontrolliert. Die erneute Zertifizierung in diesem Jahr zeigt, dass wir eine gleichbleibend hohe Behandlungsqualität nachweisen können“, so der Zentrumsleiter und ergänzt: „Das übergeordnete Ziel ist, unseren Patienten eine bestmögliche Versorgung anzubieten und eine individuelle Betreuung in unserem interdisziplinären Brustzentrum zu gewährleisten.“ So seien im Sana Klinikum seit Gründung des Brustzentrums rund 2.700 Brustkrebspatienten aus dem Landkreis erfolgreich behandelt worden.

„Dazu wurden in den vergangenen zehn Jahren rund 5.000 fächerübergreifende Tumorkonferenzen zur Besprechung der einzelnen Behandlungsstrategien abgehalten. In den meisten Fällen ist eine echte Heilung möglich und diese Heilungsrate ist in Hameln über die ganzen Jahre höher als im Bundesdurchschnitt. Die Häufigkeit von Zweittumoren oder Wiederauftritten ist dazu auf fünf Prozent gesunken. Durch die Beteiligung an internationalen Studien können wir unseren Patientinnen top-moderne Behandlungen und bewährte Therapiestandards anbieten“, ergänzt  Dr. Noesselt zur guten Entwicklung des Zentrums.

Kontakt

Damaris Bollmann
Sana Klinikum Hameln Pyrmont GmbH
St. Maur Platz 1 | 31785 Hameln
Telefon 05151 97 2346  | E-Mail: damaris.bollmann@sana.de