Zu den Inhalten springen

Orthopädie und Unfallchirurgie

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite!

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie ist spezialisiert auf die Behandlung akuter und chronischer Beschwerden des Bewegungsapparates. Besondere Schwerpunkte stellen Gelenkerkrankungen, die Behandlungen von Verletzungen des Bewegungsapparates sowie Erkrankungen der Wirbelsäule dar.

Wir sind ein Team aus über 20 Ärzten, davon 11 Fachärzten. Neben dem Chefarzt sind die 7 leitenden Ärzte bzw. Oberärzte auf einzelne Bereiche spezialisiert, wodurch wir eine sehr kompetente Behandlung auf dem neuesten Stand der Wissenschaft gewährleisten können.

All unser Bestreben dient dazu, dass sich unsere Patienten bestens aufgehoben und behandelt fühlen. Wichtig sind uns eine eingehende Aufklärung unserer Patienten, eine seriöse Indikationsstellung und eine hohe Patientensicherheit.

Bereits 2013 wurden wir zum EndoProthetikZentrum Hameln-Pyrmont ernannt. Diese Auszeichnung erhalten Kliniken mit nachweislich hoher Qualität und Quantität von Endoprothesen (Kunstgelenken) sowie sehr guten Strukturvoraussetzungen. Seit 2011 sind wir als Regionales Traumazentrum im Traumanetzwerk Hannover anerkannt. Als akademisches Lehrkrankenhaus pflegen wir einen engen Kontakt zur Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Wir führen jährlich über 3.500 Operationen durch (davon über 700 ambulant) durch. Für unsere Patienten stehen 82 Planbetten auf unseren Kernstationen A3 und B3, auf der Wahlleistungsstation C3, sowie auf der Kinder-, Überwachungs- bzw. Intensivstation bereit. 

Ein besonderer Schwerpunkt stellt die Behandlung von akuten und chronischen Gelenkerkrankungen dar. Viele Patienten behandeln wir aufgrund eines Gelenkverschleißes, der sog. Arthrose (Arthrose des HüftgelenkesArthrose des Kniegelenkes: Gelenkerhaltende TherapieArthrose des Kniegelenkes: Gelenkersatz, Navigation). Stets ist es unser Ziel, das von der Arthrose betroffene Gelenk zu erhalten, Beschwerden zu lindern und die Funktion zu verbessern. Ist die Arthrose sehr fortgeschritten, nehmen wir als EndoProthetikZentrum Hameln-Pyrmont bei über 500 Patienten pro Jahr die Implantation eines Kunstgelenkes am Knie- Hüft-, Schulter- bzw. Ellenbogengelenk vor. Wir verwenden weichteilschonende OP-Techniken, sowie routinemäßig Navigationsgeräte bei der Implantation von Knieprothesen, um eine ideale Prothesenposition zu erzielen. Durch das neuartige Konzept der präoperativen Dekontamination können wir das Risiko von Infektionen minimieren.

Einen hohen Stellenwert haben arthroskopische Verfahren, mit denen wir minimal-invasiv Erkrankungen vor allem an Knie-, Schulter- und oberem Sprunggelenk behandeln (z.B. am Meniskus, Gelenkknorpel, Sehnen wie der Rotatorenmanschette und Bändern wie z.B. dem vorderen Kreuzband). Gelenkinstabilitäten (z.B. Schulterinstabilitäten), Bänder- und Sehnenrisse behandeln wir minimal-invasiv mittels Rekonstruktionen oder Bandersatz.

Eine hohe Expertise verfügen wir bei der Behandlung von Unfällen (Traumazentrum). Wir behandeln das vollständige Spektrum unfallchirurgischer Erkrankungen inklusive Verletzungen im Kindesalter, Hand-, Becken- und Wirbelsäulenverletzungen, sowie deren Folgezuständen (Fehlstellungen, Falschgelenkbildungen). Häufig treten Unfälle im Rahmen der beruflichen Tätigkeit als sog. „Arbeitsunfälle“ auf, zu deren Behandlung wir die Zulassung zum Verletzungsartenverfahren (VAV) haben.

An der Wirbelsäule nehmen wir operative, konservative und minimal-invasive Behandlungen vor. Neben der Stabilisierung von Frakturen führen wir minimal invasive Bandscheibenoperationen durch, Operationen bei Spinalkanalstenose, Versteifungen von Teilabschnitten der Wirbelsäule bei Instabilität oder schwerer Arthrose sowie die Implantation von Bandscheibenprothesen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Behandlung von Beschwerden im Bereich des Kreuz-/Darmbein-Gelenkes (ISG), bei der wir über eine große Expertise mit der minimal-invasiven Simplicity-Methode verfügen. Neurochirurgie

Großen Wert legen wir auf eine umfassende Behandlung von Schmerzen. In unserer Klinik ist der Akutschmerzdienst zertifiziert und damit besonders ausgezeichnet worden. Für den Akutschmerzdienst stehen speziell ausgebildete Ärzte und Pflegekräfte zur Verfügung.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch. Nehmen Sie Kontakt mit uns über das Chefarztsekretariat (05151-97 2221) oder per E-Mail (dagmar.boehm@sana.de) auf!

Ihr Prof. Dr. med. Stefan Hankemeier und Team

Regionales Traumazentrum
Unsere Klinik ist auf die Behandlung von Unfallverletzten spezialisiert (inkl. Schwerverletzte). Die Klinik ist als Regionales Traumazentrum anerkannt, nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie.
Zertifiziertes EndoProthetikZentrum
Unsere Klinik ist 2013 zum EndoProthetikzentrum Hameln-Pyrmont ernannt worden.
Deutschlands größte Arztempfehlung
Prof. Dr. Hankemeier ist auf jameda.de erneut unter den Top-Ärzten in Hameln gelistet.
Unsere Patienten empfehlen uns:
Orthopädie und Unfallchirurgie
Weiterempfehlungsrate
98,5%
3. Hamelner Gelenksymposium, Thema: Sportverletzungen
Aktuelle Meldungen
Dr. Michael Klein, langjähriger Geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie im Sana Klinikum Hameln-Pyrmont, ist zum 1. Juli 2017 zum Direktor der Unfallchirurgischen Klinik des Klinikum Lüdenscheid gewählt worden. Wir freuen uns über seine Berufung, die wir auch als Auszeichnung für unsere Klinik ansehen, und wünschen ihm für seine Zukunft weiterhin Erfolg und viel Freude! Prof. Stefan Hankemeier und Team Foto: Prof. S. Hankemeier (links), Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, und Dr. M. Klein (rechts), ehem. Geschäftsführender Oberarzt und nun Chefarzt im Klinikum Lüdenscheid