Zu den Inhalten springen

Klinikbeirat: Die Brücke vom Bürger zum 
 Sana Klinikum

Das Klinikum am Ort, eine für die Bürger der Region bedeutende Einrichtung. Und auch die Zahlen in Hameln sprechen für sich: bei rund 65.000 ambulanten und stationären Patienten pro Jahr hat fast jeder dritte Landkreisbewohner unmittelbaren Kontakt zum Sana Klinikum Hameln-Pyrmont.

„Uns ist es darum sehr wichtig, dass sich unsere Patienten bei der Entwicklung ihres Klinikums nicht „außen vor“ fühlen“ erläutert der Geschäftsführer des Sana Klinikums, Marco Kempka. Wir möchten Anregungen unserer Patienten, deren Angehörigen oder Besuchern mit in unsere Entscheidungsprozesse aufnehmen und wenn möglich auch umsetzen, sofern sie in die Gesamtplanungen passen. Doch natürlich könne nicht ständig jeder Einzelne gefragt werden, so Marco Kempka. Darum sei bereits ab 2010 der Beirat von der Sana Geschäftsführung regelmäßig eingeladen worden, die Belange der Bewohner der Region mit den Klinikexperten zu besprechen.

Es sind viele Interessengruppen im Beirat vertreten. So sitzen neben vom Kreistag vorgeschlagenen Bürgern auch Vertreter der Krankenkassen, niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie Vertreter des Kreisseniorenrates in dem Gremium. Von der Klinikseite sind Geschäftsführung, ärztliche Leitung, die Pflegedirektorin und das Personalmanagement vertreten.

Der ärztliche Direktor des Klinikums, Dr. Sixtus Allert umreißt die Aufgaben des Beirates so: „Der Beirat unterstützt das Klinikum bei seinen konzeptionellen und organisatorischen Aufgaben, berät die Klinikleitung aus der Sicht von außen, fördert wichtige Kontakte mit dem Sana Klinikum innerhalb des Landkreises und unterstützt den Informationstransfer aus dem Klinikum an die verschiedenen Interessengruppen. Insofern hat dieser Beirat eine wichtige Funktion und ein doch ganz umfangreiches Portfolio“ so Dr. Allert weiter.

Aktuell widmet sich der Beirat allen Fragen rund um die inzwischen ja neu geregelten Patientenrechte und unter anderem dem Thema der interkulturellen Öffnung des Klinikums, die im Sana Klinikum gegenüber dem Niedersachsenvergleich laut Dr. Gökdemir in vorbildlicher Weise bereits sehr weit vorangeschritten ist. 

Auch Themen wie der Umgang mit den Problemkeimen wie  MRSA und anderen Erregertypen werden erörtert. Der Beirat konnte feststellen, dass das Klinikum insgesamt exzellent aufgestellt ist und die Anzahl der nosokomialen Infektionen weiter unter dem Bundesdurchschnitt liegt.

Die Klinikausstattung wird ebenfalls laufend vom Beirat konstruktiv begleitet und es werden patientennahe Anregungen gegeben.

Aktuelle Gesundheitsthemen mit Bezug auf Kliniken werden im Gremium diskutiert und es wird geprüft, ob seitens des Klinikums die Notwendigkeit von Organisationsveränderungen besteht. Dabei ist das konstruktiove Zusammenspiel zwischen den externen Beiratsmitgliedern und und den Verantwortlichen des Klinikums gut geeignet, neue Aspekte schnell aufzugreifen und gegebenenfalls in die Umsetzung zu bringen.

Zum Thema Patientenbelange trägt seit Mitte des Jahres auch der Patientenfürsprecher regelmäßig bei, welcher in seiner Funktion als Gast an den Sitzungen teilnimmt.

Mitglieder des Beirates der Gesundheitseinrichtungen Hameln-Pyrmont GmbH

Externe Beiratsmitglieder:

  • Horst-Dieter Bieri, Hameln,
    Beiratsvorsitzender, Email: Horst Dieter Bieri, für den Kreisseniorenrat
  • Dr. Jens Mosel, Hameln, für die Kreisstelle der Kassenärztlichen Vereinigung
  • Dr. Ute Watzlaw-Schmidt, Hameln, für die Kreisstelle der Kassenärztlichen Vereinigung
  • Heiner Rüther, Pötzen, für die Arbeitsgemeinschaft der christlichen Kirchen
  • Gabriele Dziadek, Hameln, Vertreterin der Patienten
  • Walid Rash, Vertreter des Migrationsbeirats
  • Gotthard Feist, Vertreter des Beirates für Menschen mit Behinderungen
  • Ralf Weißenborn, Patientenfürsprecher (als ständig eingeladener Gast)

Beiratsmitglieder aus dem Sana Klinikum:

  • Norbert Reelsen, Leiter Personalmanagement
    Stv. Beiratsvorsitzender, Email: norbert.reelsen@sana.de 
  • Dr. Sixtus Allert, Ärztlicher Direktor
  • Marco Kempka, Geschäftsführer
  • Markus Dahlke, Kaufmännischer Leiter
  • Kerstin Heiermann, Pflegedirektorin
  • PD Dr. Rainer Lück, stellv. Ärztlicher Direktor

Alle Mitglieder des Beirats nehmen gerne Anregungen auf und bringen sie in die Gremienarbeit mit ein.